Steht das Aus des Verbrennungsmotors bevor?

Steht das Aus des Verbrennungsmotors bevor?

Diese Frage stellen sich viele. Doch nur eines ist klar, das Innenleben der Autos und Zweiräder wird sich in Zukunft ändern. Die Frage ist einer umweltschonenden Antriebstechnologie ist noch lange nicht beantwortet. Es gibt zu viele Alternativen für einen Rettungsschirm für die Umwelt. Noch nie war die Diskussion über einen neuen Antrieb so groß, wie in diesen Tagen. Doch eines ist sicher, so schnell wird der Verbrennungsmotor nicht von der Bildfläche verschwinden.

Der Verbrennungsmotor wird uns also noch eine Weile lang beschäftigen.
Doch die Zweiradindustrie hat einen Riesensprung in die Zukunft gemacht. Die Rede ist von Elektro-Scootern, die mit reinem Strom angetrieben werden und schon jetzt vereinzelt auf unseren Straßen zu sehen sind. Äußerlich unterscheiden sie sich nicht von einem herkömmlichen Roller. Das Einzige, was auffällt, ist der fehlende Auspuff. Die Änderungen fallen erst dann auf, wenn man einen Blick in das Innere des Rollers wirft.

Die Roller sind die Vorreiter

In den Köpfen der Autofahrer macht sich der Gedanke um den Elektro-Antrieb noch nicht breit. Aber die Zweiradfahrer sind bereits sensibilisiert. In diesem Jahr ist positiv zu beobachten, dass das Aufkommen von Elektro-Rollern ein wenig angewachsen ist. Zwar sind es noch wenige Fahrer, aber immerhin sind es mehr, als noch im Vorjahr. Noch hapert es an der richtigen Infrastruktur, denn es gibt nicht viele Möglichkeiten, denn Akku an öffentlichen Stellen aufzuladen. Das soll sich in der Zukunft deutlich verbessern. Ist das erste einmal der Fall, dann wird die Zahl an gekauften Elektro-Scootern deutlich ansteigen. Bis es so weit ist, wird es noch kein endgültiges Aus für den Verbrennungsmotor geben, weder beim Auto, noch beim Motorroller.